Fördermaßnahme: QuantERA 2017: transnational call for proposals in the field of quantum technologies, Laufzeit 01.04.2018 - 31.03.2021

QuantERA, das ERA-Net Cofund-Projekt für Quantentechnologien, hat am 16. Januar 2017 ein zweistufiges Ausschreibungsverfahren für Projekte zu Quantentechnologien gestartet.

Gefördert werden Projekte zu künftigen und neu entstehenden Technologien mit einer Laufzeit von 24 oder 36 Monaten.

Zuwendungsfähige Konsortien bestehen aus drei bis sechs Antragstellern aus Staaten, die dem Netzwerk angehören. Jeder Antragsteller muss die Zuwendungskriterien seines nationalen Fördergebers erfüllen.

Bekanntmachung

QuantERA 2017: transnational call for proposals in the field of quantum technologies

Quantentechnologien bringen zahlreiche Chancen für neue Anwendungen in Industrie und Gesellschaft mit sich – in der Informationsübertragung und -verarbeitung, für höchstpräzise Mess- und Abbildungsverfahren oder für die Simulation komplexer Systeme. Szenarien sprechen davon, die Magnetfelder des Gehirns zu vermessen und Alzheimer oder Parkinson besser zu verstehen, den Verkehrsfluss zu optimieren und Staus zu vermeiden oder neue Werkstoffe und Katalysatoren allein auf der Grundlage von Simulationen zu entwickeln. Quantentechnologien schaffen dafür die Basis und haben das Potenzial, heute vorhandene technische Lösungen etwa in der Sensorik oder beim Computing deutlich zu übertreffen.

Die Quantentechnologien besitzen an vielen Stellen das Potenzial, in Anwendungsfeldern und Märkten eine dominante Rolle zu spielen. Allerdings steht das Feld noch am Anfang der Technologieentwicklung.

Um Anwendungen zu erschließen bedarf es noch erheblicher Forschungsanstrengungen.

Mit der transnationalen ERA-NET Maßnahme QuantERA unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen mit Akteuren der anderen Teilnehmerländer und der Europäischen Kommission die Forschung im Bereich der Quantentechnologien.

Perspektivisch betrachtet sind ERA-NET Instrumente für eine bedarfsgerechte und flexible transnationale Förderung als Ergänzung zur rein nationalen Förderung einerseits und zu den europäischen EU-Forschungsrahmenprogrammen andererseits.

Einreichungsfrist

15.01.2017 - 11.07.2017
15.03.2017 Deadline for pre-proposal submission

Ansprechpartner

Foto: Dr. Nikolas Knake
Dr. Nikolas Knake
+49 211 6214-570
Foto: Dr. Thomas Kuschel
Dr. Thomas Kuschel
+49 211 6214-679

Geförderte Projekte